Prozess: 4Dimensionen

Selektion von Sektoren und Subsektoren, deren Rendite signifikant in den Winter- und Sommermonaten stattfand. Branchen, die einen starken Halloween-Effekt haben, werden mit  Fonds abgebildet. Für die Einzeltitelauswahl werden Experten der entsprechenden Branche herangezogen. Dabei finden Forschungsergebnisse von Universtäten und eigener Research zur Branchenselektion ihre Anwendung. Die Fonds werden unter Berücksichtigung der Branchen und  Qualität in der Titelselektion ausgesucht. Der persönliche Eindruck des Fondsmanagements und die Konsitenz spielt dabei eine wichtige Rolle.

Die ausgewählten Branchenfonds, werden nach Marktfaktoren bewertet. Fonds deren Aktien unterbewertet sind, oder ein starkes Gewinnwachstum aufweisen, werden leicht übergewichtet. Auch Fonds die ein starkes 12-Monatsmomentum haben, erhalt ein stärkeres Gewicht im Portfolio. So wird die gegenwärtige Bewertung der Positionen im Portfolio Rechnung getragen. Bei der Bewertung des Kurses wird unter anderem das durchschnittliche KGV und KBV des Portfolios betrachtet, ebenso Gewinnwachstum und Momentum. Damit werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Saisonalität der Marktfaktoren berücksichtigt. Value- und Growth-Aktien sowie Momentumaktien haben eine stark saisonale Rendite, die zum größten Teil zwischen November und Juli stattfindet.

Der Anspruch des Fondsmanagements ESG- und SDG-Kriterien als zentrales Auswahlkriterium für die Aktienauswahl einzusetzten, wird mehrstufig umgesetzt.

Bei der Auswahl der Branchenfonds wird darauf Wert gelegt, dass die Fondsmanager der Branche ESG/SDG-Kriterien bei der Aktienauswahl einsetzten, bzw. die Branche an sich für eine Verbesserung der Umwelt oder der Energieeffizienz arbeitet. Der Ausschluss von  Rüstung, Atomkraft und Lebensmittelspekulationen wird von einer externen Ratingagentur überprüft. Jedes Anlageentscheidung wird vor der Durchführung überprüft, ob sie den ethischen ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Nur bei Freigabe durch das EDA proved Zertifikat werden Investitionen vorgenommen, damit Geld mit gutem Gewissen in den Fonds investiert werden kann. Da Energieaktien ein wichstiger Bestandteil einer Halloween-Strategie sind, werden erneuerbare Energien und nachhaltige Aktienfonds eingesetzt. Auch bei anderen Branchen wie Minenaktien, Rohstoffe und Infrastruktur wird auf Einhaltung von ESG-Kriterien und ein sorgsamer Umgang mit Resourcen wert gelegt.

Die Halloween-Strategie begrenzt das zeitliche Engagement in Aktien und damit das Risiko. Um Halloween herum erfolgt die Umschichtung des gesamten Fonds von Anleihen  in Aktien. Als Anlageinstrumente werden Branchefonds herangezogen, aus der Selektion der Dimensionen 1-3. Mitte Juli wird das komplette Portfolio des Fonds in Anleihen umgeschichtet. Durch die zeitliche Begrenzung des Aktienanteils, ist ein Rebalancing, wie es bei anderen Strategien notwendig ist, hinfällig.

Das Risiko in der Aktienphase zwischen November und Juli wird zusätzlich ab April mit technischer Analyse kontrolliert.

Das Timing in der Ankaufsphase zwischen September und November wird mit vierdimensionaler Analyse (fundamental, technisch, saisonal und Risikoanalyse) umgesetzt. Erfolgen keine eindeutigen Kaufsignale aus allen vier Dimensionen, wird spätestens Mitte November das Portfolio in Aktien umgeschichtet.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 4D-Asset-Oszillator Basler Str. 115 79115 Freiburg Tel.: 0761 51690135 Mail info@asset-oszillator.de